ANTRONIC FESTIVAL 2013 (COMBICHRIST UND MEHR) - NL- BREDA, MEZZ (25.10.2013)

November 05, 2013  •  Leave a Comment
Zum ersten Mal fand in diesem Jahr das Antronic Festival im Poppodium Mezz in Breda statt. Es war ein mutiger Schritt, denn zuvor hatte man hier höchstens einige Cyber Gothic Partys veranstaltet. Aber die Location bietet Platz für bis zu 650 Besucher und dank der breiten Bühne und Treppen, hat man von überall eine sehr gute Sicht auf das Geschehen. Die Vorzeichen standen also gut und sollten sich auch dank der beteiligten Bands bestätigen.


XMH 

Die Band hat bereits bei vielen bekannteren Bands im Vorprogramm gestanden und auch heute zeigen sie sich von ihrer besten Seite. Sie haben sich in den letzten Jahren weiter gesteigert und auch ihre Gigs werden immer besser. Ihre Musik ist gut und klingt äußerst solide. Sänger Benjamin Samson beeindruckt das Publikum durch seinen Augenkontakt und den darin liegenden Ausdruck. Er ist längst auf Betriebstemperatur und zur Abkühlung findet regelmäßig eine Flasche Wasser den Weg über seinen Kopf. Auch Keyboarder Isa Garcia singt einige Songs mit, während Keyboarder Peter Sperling sich tanzend hinter seinem Instrument vergnügt und man das Publikum mit insgesamt 7 Tracks unterhält.

Setlist XMH:
01. Wasted
02. Lay You To Waste
03. Snakes
04. State Of Mind
05. The Blind
06. Forever
07. The Business


[X]-RX

Der [X]-RX Frontmann begann das Konzert mit einem Schluck aus seiner Flasche Johnny Walker, mit “Put your hands in the air, welcome to the show” beginnt hingegen der erste Track Escalate. Immer wieder versuchen [X]-RX die Zuschauer in der Folge anzufeuern, doch ihre Songs sind etwas zu eintönig für das hiesige Publikum und auch die “Lauter”-Anfeuerungen wirken eher irritierend. Durch viel Drehen an diversen Knöpfen bekommen sie das Publikum ab der Hälfte dann aber doch etwas zum Tanzen. Und so erklingen noch Virus InfectKein Herzund dann verabschiedet man sich auch schon mit Stage 2 und einigen Aufforderungen, später am Merchandise doch bitte T-Shirts zu kaufen.


Combichrist

Diese Band weiß, wie man ein Publikum bespielen und bespaßen muss und so hauen sie beim Konzert schon zu Beginn richtig rein und sorgen für Stimmung. Es werden Einhorn-Ballons in Richtung Bühne geworfen und schon bald sind sie auf der ganzen Bühne verteilt. Wahre Fans wissen eben, dass Drummer Joe Letz ein Sammler von Einhörnern ist. Gitarrist Abbey Nex ist heute wieder ohne Schuhe, dafür mit Strumpfhosen bekleidet auf der Bühne unterwegs und auch Joe Letz trommelt anscheinend besser ohne Schuhe. Dank der vielen bekannten Songs die Combichrist mittlerweile bereits gemacht haben, können sie heute eine tolle Kombination aus alten und neuen Songs präsentieren und dem Publikum fällt es leicht, alle Lieder kräftig mitzusingen. Gelegentlich werden weitere Gegenstände auf die Bühne geworden, darunter ein bedrucktes Handtuch, Unterhosen und einige Plätzchen für Joe, der sich diese ordentlich schmecken lässt. Denn schließlich hat er ab Mitternacht Geburtstag, was Andy dann auch rechtzeitig verkündet, so dass die Fans Joe ein Ständchen bringen können. Dieser bedankt sich artig mit einem ins Publikum wandernden Drumstick. Doch das ist noch nicht alles, was Joe heute abzugeben hat, denn er verteilt auf dieser kleinen Tour nach und nach Teile seines alten Drum-Kits unter den Zuschauern. Und so darf ein Fan, der seinen Wunsch nach einem Drumsetteil auf einem Schild äußerte, auch tatsächlich eines dieser Souvenirs mit nach Hause nehmen.

Es war ein wirklich starkes Konzert. Andy hatte viel Freude mit dem Publikum und bei der Verabschiedung werden viele Hände geschüttelt. Band und Fans waren gleichermaßen sichtlich zufrieden mit diesem Gig. Wir haben Combichrist ja schon mehrfach gesehen und müssen noch einmal festhalten, dass man ihrer einfach nicht müde wird. Vor allem ist die Setlist mittlerweile dank der vielen Alben um einiges vielfältiger geworden und mit dem Erscheinen von No Redemption ist eine weitere Schicht hinzugekommen, die –soweit das möglich ist- härter und mit noch mehr direkter Power ausgestattet ist. Wir freuen uns schon jetzt auf das 2014 erscheinende neue Album...

Setlist Combichrist:
01. Today I Woke To The Rain Of Blood
02. They 
03. Scarred
04. Fuck That Shit
05. Get Your Body Beat
06. Just Like Me
07. Follow The Trail Of Blood
08. Age Of Mutation
09. Throttle Full Of Glass
10. Blut Royale
11. Feed Your Anger
12. Fuck Machine
13. Never Surrender
14. No Redemption (Z)
15. Electrohead (Z)
16. Wtfiwwy(ZZ)

Bilder des Festivals befinden sich in unserer Konzertfotos-Sektion (Bildkommentare sind durch Anklicken der Sprechblase möglich) oder direkt durch Anklicken der Fotos.

Combichrist:


[X]-RX:


XMH:


Autorin: Monique Rijksen
Fotos: Roger op den Camp


Comments

No comments posted.
Loading...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Subscribe
RSS
Archive
January February March April May June July August September October November December (1)
January (1) February March April (1) May (1) June July August (1) September October November December
January February March (3) April (1) May (1) June July August September (1) October November (1) December
January February March April May June July August September October November December